2018
12. April
Wir trauern um Karl Roßel –
unser Mitglied und langjähriger Kassierer ist verstorben.
Er war auch viele Jahre Stadtverordneter, Magistratsmitglied und Ortsbeirat.
Vielen Dank für deine Arbeit und Unterstützung.
Unser Beileid an die Angehörigen.
Die Trauerfeier findet am 23.04. um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Bierstadt statt.

2017
5. Dezember
Brust oder Keule? Die alljährliche Gänseverspeisung in Berlin
Wir waren live dabei und es gab Geschenke aus Wiesbaden und Ingelheim
Überreichung: das Bild der letztjährigen Sektübergabe an Norbert und Schnaps aus Ingelheim –
Geschenke
Susan (ganz rechts mit Bild), Bärbel (Mitte mit Schnaps), Norbert nimmt links alles entgegen.
Die Berliner schicken die besten Grüße für schöne Feiertage und ein glückliches und gesundes 2018. Sie wollten ein schönes Bild, hier ist es (Begeisterung strahlt aus allen Gesichtern):
BrustoderKeule

Kreuzberger Nächte werden kürzer:
Gentrifizierung schreitet voran.
Kolumne „Brief aus Berlin“: Wiesbadens Partnerstadt Kreuzberg verliert ihren Charakter
Quelle: Wiesbadener Kurier vom 30.3.17, Auszug
… Aber die Veteranen von damals und ihre geistigen Erben können die „Gentrifizierung“ nicht verhindern. Wie es auf der Webseite der Widerstandskämpfer heißt: „Der Bezirk, der jahrzehntelang eine isolierte Randlage in Westberlin hatte und aufgrund seiner günstigen Bausubstanz stark durch Migranten/innen und die linke Szene geprägt war, befand sich nach dem Fall der Mauer plötzlich im Zentrum der Stadt.“
… Man kann mit bloßem Auge zusehen, wie die Häuser herausgeputzt werden, die alten Läden und die Handwerksbetriebe im Hinterhof verschwinden und sich Bildergalerien und Edelrestaurants breitmachen. Und jeder Immobilienhändler kann einem sagen, wo Japaner, Finnen, Araber und so weiter aufgekauft haben …
Kompletter Artikel:
http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/kolumne-brief-aus-berlin-wiesbadens-partnerstadt-kreuzberg-verliert-ihren-charakter_17785064.htm

2016
Jahr der Städtepartnerschaften
Presseerklärung
Jahr der Städtepartnerschaften - Lebendige Partnerschaft
Der Partnerschaftsverein Wiesbaden-Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg hat auf seiner Jahreshauptversammlung den Vorstand bestätigt.
Elke Wansner wurde wieder zur Vorsitzenden und Bärbel Käsmann zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Barbara Hase bleibt Schriftführerin und Karl Roßel fungiert weiter als Kassierer. Die Beisitzer sind wieder Peter Grella, Klaus Bensberg, Helga Skolik, Wolfgang Vohs, Dieter Suppes. Neu hinzugekommen sind Susan und Michael Nikolay.
Elke Wansner zog eine positive Bilanz des vergangenen Jahres. Vor allem der Besuch der Auszubildenden aus Berlin mit einem Treffen mit dem Oberbürgermeister Sven Gerich beim Besuch des Kulturzentrums Schlachthof, das Jugendfußballturnier bei der TSG Kastel, die Teilnahme der Musik- und Kunstschule Wiesbaden an dem Workshop „Zelle 66“ in Berlin waren die Schwerpunkte des Jahres 2015.
Für das Jahr der Städtepartnerschaften hat sich der Partnerschaftsverein Wiesbaden – Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg zwei große Projekte vorgenommen. Vom 18.06. bis 01.07.2016 freuen wir uns die Ausstellung „Berliner Malerpoeten“ im Foyer des Rathauses zeigen zu können. Die Berliner Malerpoeten waren eine Künstlergruppe von 13 malenden Schriftstellern, die sich 1972 in Berlin-Kreuzberg gründete. In ihr versammelten sich Künstler, die in der Malerei sowie Lyrik und Belletristik Werke schufen. In zeitgenössischen Beschreibungen werden sie als Kreuzberger Bohème zu einem wichtigen Teil der Kultur von West-Berlin gezählt.
In der Zeit vom 08.10. bis 13.10.2016 wird eine Bürgerreise nach Berlin stattfinden. Für Interessierte an einem der jüngsten, kreativsten und aufregendsten Bezirke Berlins haben wir ein Programm mit dem Schwerpunkt Stadtentwicklung zusammengestellt. Die Besichtigung der Pilotanlage der TU-Berlin „Roof-Water-Farm“ auch bekannt unter dem Titel „Erdbeeren und Fischzucht auf den Dächern Berlins“, der Besuch des Mauerparks und der East-Side-Gallery sind ebenso Bestandteil wie die Teilnahme am Lichterfest Berlin „Berlin leuchtet“. Hier werden ab Einbruch der Dunkelheit mehr als 70 Objekte von bekannten Künstlern und Lichtgestaltern in Szene gesetzt, darunter markante Häuserfassaden, Brücken und Berliner Wahrzeichen.

Elke Wansner
Vorsitzende


September
Besuch der Auszubildenden aus Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg

Besuch Neroberg
Azubis16-1

Besichtigung Russische Kirche
Azubis16-2
Azubis16-3
Mit OB Sven Gerich vor dem Rathaus
Azubis16-4
Teambildung – Rheinbootstour mit Team Spirit
Azubis16-6
Azubis16-5
Azubis16-7
Azubis16-8

12. bis 21. August
41. Rheingauer Weinwoche Wiesbaden
Stand der Partnerschaftsvereine

Weinfest1a
bei schönem Wetter

Weinfest3
Dieses Jahr Weine aus der Partnerstadt 2016 Ljubljana. Der Winzer Peter Stegovec vom Weingut „Sveti Martin” (Heiliger Martin) würde Sie gerne am Partnerschaftsstand begrüßen.

Weinfest4
Unsere Vorsitzende Elke Wansner schenkte auch aus.

Sonntag 24. April
Enthüllung der neuen Stele der Städtepartnerschaften durch OB Gerich

Neue Stele der Partnerstädte mod
Der Wegweiser nach Europa

Samstag 23. April
European Jazzband 201
6

Jazz nah
Die Musiker aus Breslau, San Sebastian und Wiesbaden:
Jakub Olejnek, Bass / Piotr Szwec, Saxophone
José Maria Múgica Alustizia, Drums / José Maria Dorrensoro Paulis, Trumpet
Jens Mackenthun, Guitar / Martin Pfeifer, Piano

Eintrag ins goldene Buch
Am Vormittag unterschrieben alle Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine im goldenen Buch der Stadt Wiesbaden:
Rathaus Goldenes Buch mod

Rathaus Treppe mod
Gruppenfoto der Vorsitzenden auf der Rathaustreppe

Freitag 22. April
Sekt-Empfang auf Henkellsfeld

für Partnerschaftsvereine und Repräsentanten der Partnerstädte:
Henkell3
Henkell
Henkell2
Unsere Vorsitzende, Elke Wansner, rechts neben Dr. Peter Beckers, Stellvertretender Bezirksbürgermeister Friedrichshain-Kreuzberg